Expo-Event

Coro­na­vi­rus

February 12, 2020
Coronavirus hat grosse wirtschaftliche Auswirkungen auf Veranstaltungen und Messen – zum Glück aber nicht auf alle!

Das Coronavirus sowie die damit zusammenhängenden Massnahmen haben auf die globale Wirtschaft und damit auch auf unsere Branche einen massgeblichen Einfluss. Aktuell herrscht grosse Verunsicherung, da die Entwicklung sowie die gesundheitlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Infektionskrankheit Coronavirus noch nicht absehbar sind.

Aufgrund des Coronavirus wird die Art Basel Hongkong, eine der renommiertesten Kunstmessen Asiens, abgesagt. Auch die Messe Time to Move, welche im März in Zürich hätte stattfinden sollen, wird nicht durchgeführt, was zeigt, dass nicht nur Veranstaltungen im asiatischen Raum von den Auswirkungen betroffen sind. Die Swatch Group begründete die Absage damit, dass sie ihren Partnern nicht zumuten möchte, in einem unsicheren Klima international zu reisen. Soweit aktuell ersichtlich, wurden noch keine weiteren namhaften Veranstaltungen in der Schweiz abgesagt.

Für jede Veranstaltung sowohl im In- als auch Ausland gilt es im Einzelfall eine Interessenabwägung vorzunehmen. Zahlreiche Veranstalter haben und werden sich nach Risikoabschätzung und unter Berücksichtigung der jeweiligen Zielgruppe für eine bewusste Durchführung entscheiden können. Ohne Not sollten aufgrund der sich täglich ändernden Faktenlage keine vorschnellen Negativentscheide getroffen werden. Die Veranstalter sind aufgefordert, sich bei der Entscheidfindung und einer allfälligen Durchführung oder Absage an die offiziellen Gesundheitsempfehlungen sowie Reiseempfehlungen zu halten.  

Die Erfahrungen mit Sars haben gezeigt, dass ein starker Rückgang der Nachfrage auf Konsumentenseite mit der Pandemie einherging: In den betroffenen Gebieten wurde nur das Nötigste eingekauft, was sich u.a. auf die Luxusgüterindustrie stark auswirkte. Die Erfahrung zeigt aber auch, dass sich die Wirtschaft nach dem ersten grossen Schock relativ rasch wieder erholte, was auch in der aktuellen Situation zu hoffen ist. Dank dem schnelleren und professionelleren Handling der Infektionskrankheit haben Politik und Wirtschaft bereits eine wichtige Grundlage gelegt.