Expo-Event

Publi­ka­tio­nen

23.06.2020 - Rück­blick auf die Akti­on «Night of Light» – eine Bran­che mach­te sich sicht­bar

Gestern Montag fand die «Night of Light» statt. In einer aussergewöhnlichen landesweiten Aktion haben sich in der Schweiz sämtliche Verbände der Veranstaltungsbranche solidarisiert und gemeinsam Farbe bekennt. Es war ein stiller, aber sehr emotionaler Hilfeschrei von tausenden Menschen, die im Veranstaltungsgeschäft tätig sind und von der Politik immer noch nicht genügend gehört werden. Durch die «Night of Light» kamen die berechtigten Anliegen der Branche ins Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit.

20.05.2020 - Die Schwei­zer Mes­se­plät­ze ste­hen vor der Woche der Ent­schei­dung

Heute in einer Woche, am 27. Mai 2020, wird der Bundesrat über das weitere Vorgehen zur Durchführung von Messen und Fachkongressen in der Schweiz entscheiden. Und es wird ein Entscheid mit ausgesprochener Tragweite. Denn fehlt diese Absatz-, Informations- und Innovationsplattform für viele Branchen und KMU’s, können weder die Umsatzausfälle der vergangenen Monaten teilweise kompensiert noch die die Wirtschaft wieder angekurbelt werden. Schwerwiegende Folgen hätte auch eine verzögerte Lockerung für die Durchführung von Messen und Fachkongressen, weil angrenzende Nachbarländer bereit für den Messeherbst sind. Auch trifft es die Städte mit weiteren ausbleibenden Wertschöpfung für Hotellerie, Gastronomie und Tourismus

20.05.2020 - L’heure est à la déci­si­on pour les cen­tres d’exposition suis­ses

Dans une semaine, jour pour jour, le 27 mai 2020, le Conseil fédéral décidera de la procédure à adopter pour l’organisation des foires commerciales et des congrès spécialisés en Suisse. Cette décision aura une portée particulière. En effet, en l’absence de cette plate-forme de vente, d’information et d’innovation, de nombreux secteurs et PME ne pourront pas compenser, même partiellement, les pertes de chiffre d’affaires subies ces derniers mois et l’activité économique ne pourra pas repartir. Un retard dans les assouplissements aurait également de graves conséquences pour l’organisation des foires commerciales et des congrès spécialisés, car les pays frontaliers sont d’ores et déjà prêts pour les foires commerciales d’automne. Les villes sont également touchées du fait des manques à gagner dans l’hôtellerie, la restauration et le tourisme.

07.05.2020 - Offe­ner Brief an den Bun­des­rat für Events unter 1000 Per­so­nen ab 27. Mai

In Zusammenarbeit mit einer interdisziplinären Expertengruppe erarbeitete EXPO EVENT einen Massnahmenkatalog und und formulierte Forderungen für eine stufenweise Lockerung des Veranstaltungsverbotes unter 1000 Personen ab dem 27. Mai 2020. So soll eine Wiederankurblung der Wirtschaft sowie Existenzsicherung für hunderte Unternehmen unserer Branche erreicht werden.

28.04.2020 - Offe­ner Brief an den Bun­des­rat für Bewil­li­gung von Mes­sen ab 1. August

Wir fordern eine schrittweise Wiederöffnung der Messe- und Kongressveranstaltungen unter klar definierten Bedingungen. Der erarbeitete Massnahmenkatalog zeigt auf, wie die Durchführung von Messen und die damit verbundene wirtschaftsbelebende Wirkung unter klar definierten Auflagen ausgestaltet werden kann.

22.04.2020 - Von «Soci­al Distan­cing» zu «Sozia­ler Nähe - Phy­si­sche Distanz»

svtb-astt und EXPO EVENT Swiss LiveCom Association gemeinsames Positionspapier zum Bundesratsentscheid zur schrittweisen Lockerung der Massnahmen zum Schutz vor dem neuen Coronavirus vom 16.04.2020.

17.04.2020 - Kein Land in Sicht für hun­der­te Fir­men mit tau­sen­den Arbeit­neh­men­den

Der Bundesrat hat an seiner gestrigen Pressekonferenz den aktuellen Fahrplan in Sachen Lockdown-Ausstieg bekanntgegeben. Für hunderte von Firmen der LiveCom-Branche sind diese neusten Bestimmungen niederschmetternd bis tödlich. Darum formuliert der Verband EXPO EVENT Swiss LiveCom Association im Namen seiner Mitglieder und sämtlicher betroffenen Firmen und Branchen einen neuerlichen Forderungskatalog an die Behörden.

14.04.2020 - Mes­se­ver­an­stal­ter unter Druck

„Das gesamte Ecosystem „Messe“ steht unter enormem Druck“, konstatiert Eugen Brunner, Präsident des Verbands EXPO EVENT Swiss LiveCom Association. Aufgrund der notwendigen Massnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus gilt das vor allem für die Messeveranstalter. Sie tragen am Ende einer komplexen Wertschöpfungskette das grösste Risiko – und agieren insbesondere im Moment an ihrer Belastungsgrenze. Dadurch sind Messen und ihre wichtige wirtschaftliche Funktion als Wirtschaftsförderer und Impulsgeber für Handel, Handwerk und Gewerbe gefährdet. EXPO EVENT fordert daher einen sorgsamen und weitsichtigen Umgang mit Messen und ihren Veranstaltern. Kantonale Behörden sind aufgerufen, an der Entwicklung von Perspektiven mitzuarbeiten, um wichtige Messeplattformen – und ihre Branchen oder Regionen – in die Zukunft zu retten.

19.03.2020 - Medi­en­mit­tei­lung: Event-Bran­che ohne Sofort­hil­fe am Abgrund

Bern, 19. März 2020 – In durchwegs allen KMU aus dem Umfeld der Live-Kommunikation wütet Covid19 wie eine Bestie und hinterlässt bereits jetzt vielerorts unheilbare Wunden. Eine brandaktuelle Umfrage zeigt: Wer es auch nur im Entferntesten mit Messen, Seminaren, Tagungen oder Events zu tun hat – und das sind hunderte KMU mit tausenden Arbeitnehmern –, steht unmittelbar vor dem Abgrund – oder befindet sich schon im freien Fall. Die Branche schlägt zum wiederholten Mal und so laut wie noch nie Alarm. Die betroffenen Unternehmen benötigen Hilfe – und zwar jetzt!

06.03.2020 - Gemein­sa­me Medi­en­mit­tei­lung “Alarm­stu­fe Dun­kel­rot in der Ver­an­stal­tungs­bran­che: Tau­sen­de Stel­len sind in Gefahr”

Bern, 6. März 2020 – Beinahe stündlich prasseln neue Absagen von Events, Messen, Konzerten, Shows, Kongressen, Symposien und Sportevents ein. Zynisch könnte man bemerken, dass selbst ein James Bond vor dem Coronavirus kuscht. Und genau das können sich Unternehmen aus der Veranstaltungsbranche nicht leisten: Neuste Zahlen untermauern das. Deshalb haben sich drei Branchenverbände an einen Tisch gesetzt, um stellenrettende Massnahmen beim Bund, namentlich beim SECO, einzufordern.

04.03.2020 - EXPO EVENT Medi­en­mit­tei­lung: Ver­an­stal­tungs­ver­bot ver­nünf­tig umset­zen – Live­Com-Bran­che bangt um Exis­tenz

Bern, 4. März 2020 – Der Beschluss des Bundesrates vom 28. Februar 2020, wonach Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen schweizweit ab sofort bis mindestens am 15. März 2020 verboten sind, trifft die LiveCom-Branche mitten ins Herz. In kürzester Zeit wurden über 100 Veranstaltungen abgesagt und es entstand bereits ein Schaden von über 150 Millionen Schweizer Franken. Eugen Brunner, Verbandspräsident EXPO EVENT, fordert vom Bund schnelle und unbürokratische Unterstützung für geschädigte Unternehmen.

03.05.2019 - So punk­ten Mes­sen auch in Zukunft

Der Messesektor Schweiz steht vor seiner wohl bisher grössten Herausforderung. Digitalisierung, zunehmende Geschwindigkeit und hoher Branchendruck zwingen die Messeplätze zum Umdenken.

24.05.2019 - Das war der XAVER-Award 2019

Am Donnerstag, 23. Mai 2019, versammelte sich einmal mehr das Who-is-Who der Schweizer Live-Kommunikationsbranche, um am XAVER-Award die herausragendsten LiveCom-Projekte des vergangenen Jahres zu ehren.

Swiss Fairs - Mes­se­ka­len­der 2019

Der offizielle Guide der EXPO EVENT Swiss LiveCom Association gibt jährlich auf über 125 Seiten einen umfassenden Überblick über die Schweizer Messen sowie Informationen zur Live-Kommunikations-Branche in der Schweiz.

21.11.2018 - Medi­en­mit­tei­lung zum Mes­se­platz Schweiz

«Die Messelandschaft ist viel zu vielfältig, um zu verallgemeinern, Messen hätten ihren Zenit überschritten» ...

18.09.2018 - Inter­view zum Mes­se­platz Schweiz

Wie steht es um den Messeplatz Schweiz? Haben Messen ihren Zenit überschritten? ...

25.05.2018 - Neu­er Auf­tritt EXPO EVENT

Passend zum neuen look & feel tritt der Verband mit dem Namen „EXPO EVENT LiveCom Association“ auf.

18.05.2018 - Das war der XAVER-Award 2018

Am 17. Mai 2018 hiess es bereits zum 17. Mal: «And the XAVER goes to…».

Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO)

Anwendbarkeit DSGVO auf Schweizer Unternehmen: Das Wichtigste auf einen Blick.

Mes­se­sta­tis­tik 2018

Bericht zur schweizer Messelandschaft von Bruno Lurati

Mes­se­sta­tis­tik 2017

Bericht zur schweizer Messelandschaft von Bruno Lurati

Mes­se­sta­tis­tik 2016

Bericht zur schweizer Messelandschaft von Bruno Lurati

Mes­se­sta­tis­tik 2015

Bericht zur schweizer Messelandschaft von Bruno Lurati

01.07.2020 - Coro­na-Erwerbs­er­satz: Ver­län­ge­rung Anspruch für Selb­stän­di­g­er­wer­ben­de bis 16.9.2020 sowie Erwei­te­rung Kreis der Anspruchs­be­rech­tig­ten

Pres­se­spie­gel

24.06.2020 - EXPO­DA­TA - Post Coro­na: Jetzt zurück zu hybri­den Live-Events

15.06.2020 - BZ - Wegen Coro­na steht die Event­bran­che am Abgrund

Corona traf die Eventbranche als erste, und sie wird die letzte sein, die sich davon erholt. Seit Monaten geht praktisch nichts mehr. Ihre Exponenten sind nervös, viele von ihnen blicken in den wirtschaftlichen Abgrund.

11.06.2020 - Offe­ner Brief von Pro­mo­ter­Su­is­se zur Abschaf­fung der KAE

92% der Schweizer Kulturunternehmen im Veranstaltungsbereich sind vom Entscheid, Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung und Lernende aus der Kurzarbeit auszuschliessen, betroffen!

28.05.2020 - Nau.ch - Bun­des­rat lässt Event-Ver­an­stal­ter im Unge­wis­sen

Anfang Juni sind Veranstaltungen mit bis 300 Gästen wieder möglich. Für die Event-Branche bleiben viele Fragen offen.

28.05.2020 - AGE­FI - Bouf­fée d’air pour l’événementiel (FR)

Le premier pas du Conseil fédéral est bien accueilli, mais de la visibilité sur les plus grands rassemblements sera nécessaire pour une vraie relance.

25.05.2020 - Der Bund - Anläs­se auf dem Bern­ex­po-Gelän­de BEA-Ver­an­stal­ter setzt auf Semi­na­re und Work­shops statt Mes­sen

Grossveranstaltungen sind bis Ende August verboten. Trotzdem möchte der Messeveranstalter Bernexpo schon bald wieder mehr Anlässe durchführen.

22.05.2020 - EXPO­DA­TA - Live Kom­mu­ni­ka­ti­on: Woche der Ent­schei­dung

Am Mittwoch wird der schweizerische Bundesrat über die künftige Durchführung von Messen und Fachkongressen in der Schweiz informieren. Es wird eine weichenstellende Botschaft für die gesamte Messe- und Eventwirtschaft.

19.05.2020 - punkt4 - Mes­sen for­dern Ende des Ver­bots von Ver­an­stal­tun­gen

Messen sollen ab August wieder stattfinden können, Veranstaltungen mit weniger als tausend Teilnehmenden sogar bereits ab Ende Mai. Das fordert Expo Event, der Verband der Messeplätze. Er legt auch einen Katalog von Massnahmen zum Schutz der Besucher und Mitarbeitenden vor.

13.05.2020 - EXPO­DA­TA - Expo Event: Wann folgt der Event-Lock­off?

Die Branchenvereinigung Expo Event Swiss LiveCom Association entwickelt ein Massnahmenpaket, mit dem ab Ende Mai 2020 wieder Veranstaltungen durchgeführt werden können.

11.05.2020 - MICE - Expo Event stellt Antrag an den Bun­des­rat

Der Verband hat einen Massnahmenkatalog erarbeitet, der Veranstaltungen bis 1000 Personen zulassen soll.

10.05.2020 - BLICK - Büh­ne frei ab Ende Mai?

Veranstalter fordern vom Bundesrat Lockerungen. Und legen ein Massnahmenkonzept vor.

22.04.2020 - «Die Leu­te wer­den ein gros­ses Ver­lan­gen haben nach Fes­ti­vals, Mes­sen, Kon­zer­ten»

Die Lockdowns treffen wenige Branchen so hart wie die Veranstalter. «Die Lage ist dramatisch», sagt Eugen Brunner, Präsident von Expo-Event.

22.04.2020 - «Rein digi­ta­le Events wer­den kei­ne Zukunft haben»

Wie geht es weiter mit Messen und Events? Darüber hat Expodata Live Kommunikation in einer Online-Diskussionsrunde mit verschiedenen Experten gesprochen.

17.04.2020 - Der Event­bran­che droht ein mas­si­ver Arbeits­platz­ver­lust

Es ist längst kein Geheimnis mehr und es ist dramatisch: Ohne ein spezifisches Hilfspaket für die LiveCom-Branche stehen ganz viele kleine, mittelgrosse und auch grosse Unternehmen vor dem unmittelbaren Aus. «Unsere Branche, im Speziellen Veranstalter von Grossanlässen, Sportevents, Festivals und Messen waren die ersten und werden die letzten sein, welche von den Corona-Krise betroffen sind», so Eugen Brunner, Präsident von Expo Event, Swiss LiveCom Association. «Die Folgen daraus sind so mannigfaltig wie erschreckend, weil die sehr lange Wertschöpfungskette in ihre Einzelteile zerrissen wird».

07.04.2020 - Posi­ti­on Paper Live­Com Alli­an­ce

Coronavirus outbreak – immediate support is essential to avoid collapse. Live communication and event industries are crucial for the recovery of the European economy.

05.04.2020 - Tages­an­zei­ger - Vie­le Events wer­den nicht über­le­ben

Vor der Krise gab es eine Flut von Events. Alles konnte nicht gross genug sein. Jetzt ist alles anders.

25.03.2020 - Live Com­mu­ni­ca­ti­on Bran­che hat das Jahr noch nicht abge­schrie­ben

Die Massnahmen des Bundes lassen die Branche kurzfristig aufatmen. Die Live Communication Branche war die erste, die die Auswirkungen der Corona-Krise zu spüren bekam. Ein grosser Teil der Events wurde abgesagt, Firmen bangten um ihre Existenz und Zahlungen blieben aus. Die Massnahmen des Seco, mit den Erleichterungen für Kurzarbeit und das Versprechen des Bundes, für Firmenkredite bei den Banken zu bürgen, haben vielen Betrieben etwas Druck weggenommen.

21.03.2020 - «Wir sind nun auf dem rich­ti­gen Weg»

Durch das Veranstaltungsverbot leidet die Eventbranche enorm unter der Krise. Eugen Brunner, Präsident des Verbands für Live-Kommunikation, begrüsst das am Freitag vorgestellte Massnahmenpaket des Bundesrats – verweist aber auch auf immer noch ungelöste Probleme.

20.03.2020 - Coro­na­vi­rus: Mass­nah­men­pa­ket zur Abfe­de­rung der wirt­schaft­li­chen Fol­gen

Bern, 20.03.2020 - Der Bundesrat hat am 20. März 2020 zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen der Ausbreitung des Coronavirus ein umfassendes Massnahmenpaket in der Höhe von 32 Milliarden Franken beschlossen. Mit den bereits am 13. März beschlossenen Massnahmen sollen über 40 Milliarden Franken zur Verfügung stehen. Der nächste Schritt ist nun der Einbezug des Parlaments. Die Finanzdelegation der Eidgenössischen Räte (FinDel) wird anfangs nächster Woche darüber befinden. Ziel der auf verschiedene Zielgruppen ausgerichteten Massnahmen ist, die Beschäftigung zu erhalten, Löhne zu sichern und Selbständige aufzufangen. Auch im Kultur- und Sportbereich wurden Massnahmen ergriffen, um Konkurse zu verhindern und einschneidende finanziellen Folgen abzufedern.

20.03.2020 - Event-Bran­che: Umsatz­ver­lust von 450 Mio. Fran­ken bis Ende Mai

96 Prozent der befragten Mitglieder mussten Kurzarbeit beantragen.

19.03.2020 - 260 Mil­lio­nen Umsatz­ver­lust in Event­bran­che

Der Verband Expo Event hat seine 160 Mitglieder auf die Auswirkungen der Coronakrise befragt.

19.03.2020 - Coro­na­vi­rus kos­tet vie­le Jobs in der Live-Kom­mu­ni­ka­ti­ons­bran­che

In der Schweiz trifft Covid-19 die Live Kommunikationsbranche besonders hat. Abgesagte Messen, Events, Tagungen und Seminare treiben die mittelständischen Unternehmen in den Ruin. Hunderte Firmen mit tausenden Arbeitnehmern sind betroffen. Es ist ein dramatischer Hilferuf, den die Expo Event heute an die Politik aussendet. Der Umsatzverlust seit Ende Februar liegt bei rund 260 Millionen Franken. Gibt es keine Finanzhilfen sind bis Ende April 30 Prozent der Jobs gefährdet.

19.03.2020 - Event-Bran­che ohne Sofort­hil­fe am Abgrund

Eine aktuelle Umfrage des nationalen Branchenverbands Expo Event Swiss LiveCom Association zeigt, dass das Coronavirus in durchwegs allen KMU aus dem Umfeld der Live-Kommunikation bereits jetzt unheilbare Wunden hinterlässt. Die Branche schlägt zum wiederholten Mal und so laut wie noch nie Alarm.

18.03.2020 Video­kon­fe­renz Expo Event: Coro­na­vi­rus und Kurz­ar­beits­ent­schä­di­gung

Die Vorstandssitzung des Branchenverbandes Expo Event vom Montag unter Präsident Eugen Brunner hat live via Streaming die Kernfragen, die die Live Kommunikation betreffen, beantwortet.

11.03.2020 - Coro­na: «Die Pla­nung für das zwei­te Semes­ter geht wei­ter»

Mehr als Durchhalteparolen: Die Planung für die zweite Jahreshälfte geht unter erschwerten Bedingungen weiter. Interview mit Nicolai Squarra, Vorstandsmitglied Expo Event Swiss Live Com Association, Geschäftsführer dine&shine und Betreiber der im zweiten Semester 2020 öffnenden JED-Eventlocation in Schlieren bei Zürich. Der Branchenverband Expo Event Live Com Association führt eine Aufklärungsdiskussion am 16. März.

10.03.2020 - «Die Lage ist dra­ma­tisch»

Angst vor Coronavirus lässt Umsätze in der Zürcher Innenstadt einbrechen Läden, Restaurants und Veranstalter beklagen seit dem Ausbruch des Coronavirus in der Schweiz massive Umsatzeinbussen. Nun stehen Kurzarbeit und verkürzte Öffnungszeiten zur Diskussion.

08.03.2020 - Event­bran­che ist in Alarm­stu­fe «dun­kel­rot»

«Katastrophe», «riesiger Schaden»: Rund 80 Prozent der geplanten Veranstaltungen in der Schweiz seien abgesagt worden, schreibt der SonntagsBlick. «Es steht eine ganze Branche vor dem Abgrund. Wir brauchen Unterstützung», sagt Eugen Brunner von Expo Event.

07.03.2020 - Vier von fünf Ver­an­stal­tun­gen abge­sagt

"Wenn der Vorhang unten bleibt" Der Zusammenbruch der Veranstaltungsbranche ist in vollem Gang. Tausende Firmen sind betroffen, Millionenverluste garantiert.

06.03.2020 - Tau­sen­de Stel­len sind in Gefahr

Drei Verbände aus der Veranstaltungsbranche fordern gemeinsam Massnahmen vom Bund.

06.03.2020 - Lee­re Stüh­le in der Event-Bran­che

Der finanzielle Schaden beläuft sich jetzt schon über mehrere Millionen Franken. «Der Event findet nicht statt, das Konzert wird verschoben oder wir warten bis sich die Situation beruhigt hat…» Solche Meldungen treffen in Minutentakt auf allen Kanälen ein. Was das für die Event-Branche heisst, ist schwierig zu eruieren. Viele Unternehmen haben ihre Mitarbeitenden in die Zwangsferien geschickt.

06.03.2020 - Coro­na­vi­rus: Wie wei­ter in der Live-Kom­mu­ni­ka­ti­on?

Durch die reihenweisen Absagen von Messen erleiden die Messeveranstalter, dann ihre Dienstleister und dann deren Dienstleister Schäden, die in die hunderte von Millionen Euro gehen. Expodata Live Kommunikation beginnt eine Serie zum Thema mit dem Status Quo in der Messewirtschaft.

04.03.2020 - Live­Com-Bran­che bangt um Exis­tenz und sen­det Hil­fe­ruf aus

Der Beschluss des Bundesrates vom 28. Februar 2020, wonach Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen schweizweit ab sofort bis mindestens am 15. März 2020 verboten sind, trifft die LiveCom-Branche mitten ins Herz. In kürzester Zeit wurden über 100 Veranstaltungen abgesagt und es entstand bereits ein Schaden von über 150 Millionen Schweizer Franken, schreibt der Verband Expo Event. Verbandspräsident Eugen Brunner fordert vom Bund schnelle und unbürokratische Unterstützung für geschädigte Unternehmen

04.03.2020 - Für die Event­bran­che ist das Coro­na­vi­rus der «Super­gau»

Keinen Wirtschaftszweig treffen die Massnahmen gegen das Coronavirus härter als die Eventbranche. Vertreter aus der Region befürchten Konkurse von diversen KMU. Und fordern Hilfe vom Bund.

04.03.2020 - «Ver­län­ge­rung des Event­ver­bots wäre der Todes­stoss»

Wegen dem Coronavirus wird Messe um Messe abgesagt. Das hat drastische Folgen für Hunderte Firmen, die in der Eventbranche arbeiten. Jobs stehen auf der Kippe. Die Angst vor Konkursen macht die Runde.

28.02.2019 - Han­dels­zei­tung: «Com­mu­ni­tys lau­fend am Leben hal­ten»

Der Managing Partner von Aroma, einer Kreativagentur für dreidimensionale Kommunikation, dient nebenbei als Präsident der EXPO EVENT Swiss LiveCom Association.

26.02.2019 - NZZ: Mes­sen haben nicht aus­ge­dient

Vielerorts lässt sich noch immer ein grosses Publikum ansprechen, aber die Anforderungen an den Auftritt sind gestiegen.

15.01.2019 - event­ma­ga­zin: The Power of Net­wor­king - Event­talk mit Eugen Brun­ner

Eugen Brunner, der Präsident des ExpoEvent Verbands erklärt uns, wie wichtig Branchenveranstaltungen für ihn sind und gibt wertvolle Tipps an alle Eventprofis der Schweiz.

12.2019 - MES­SE & EVENT: Digi­ta­li­tät und Nach­hal­tig­keit als zen­tra­le Bran­chen­the­men

Wer erwirtschaftet was von den 2756 Millionen Franken Jahresumsatz der Live Kommunikationsbranche? Wie geht die Branche mit dem Preisvorteil ausländischer Anbieter um? Antworten darauf liefert die «Expo & Event Klima Studie 2018». Eugen Brunner, Präsident EXPO EVENT Swiss LiveCom Association, interpretiert sie und die herrschenden Marktverhältnisse.

Live­Com Alli­an­ce: Indus­try Sur­vey 2018

Dortmund, 15.01.2019 - LiveCom Alliance is strengthening role and securing future in fourth year of existence; board enforced with new member, strategic partnership with BOE announced and third edition of annual Industry Survey shows maintaining growth.

Büh­ne frei ab Ende Mai?

Veranstalter fordern vom Bundesrat Lockerungen. Und legen ein Massnahmenkonzept vor.

25.06.2020 - Bas­ler Zei­tung - Trotz Coro­na: Herbst­mes­se könn­te statt­fin­den

Marktfahrer und Kanton geben ihr Bestes, um den Basler Grossanlass durchzuführen. Per Gesetz ist es sogar verboten, die «Mäss» abzusagen.

June 23, 2020

Rück­blick auf die Akti­on «Night of Light» – eine Bran­che mach­te sich sicht­bar

Gestern Montag fand die «Night of Light» statt. In einer aussergewöhnlichen landesweiten Aktion haben sich in der Schweiz sämtliche Verbände der Veranstaltungsbranche solidarisiert und gemeinsam Farbe bekennt. Es war ein stiller, aber sehr emotionaler Hilfeschrei von tausenden Menschen, die im Veranstaltungsgeschäft tätig sind und von der Politik immer noch nicht genügend gehört werden. Durch die «Night of Light» kamen die berechtigten Anliegen der Branche ins Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit.

June 16, 2020

Night of Light - Eine Bran­che zeigt sich soli­da­risch

Am 22. Juni 2020 richten sich Schweizer LiveCom-Unternehmen mit der Aktion «Night of Light» im Sinne eines positiven Aufrufs an die Öffentlichkeit. Ziel dieser Aktion ist es, mit der Politik im Rahmen eines Branchendialogs ins Gespräch darüber zu kommen, wie die milliardenschwere, heterogene Veranstaltungs- und Kulturbranche vor einer massiven Insolvenzwelle gerettet werden und der Erhalt von schweizweit tausenden Arbeitsplätzen gesichert werden kann.

May 20, 2020

Die Schwei­zer Mes­se­plät­ze ste­hen vor der Woche der Ent­schei­dung

Heute in einer Woche, am 27. Mai 2020, wird der Bundesrat über das weitere Vorgehen zur Durchführung von Messen und Fachkongressen in der Schweiz entscheiden. Und es wird ein Entscheid mit ausgesprochener Tragweite. Denn fehlt diese Absatz-, Informations- und Innovationsplattform für viele Branchen und KMU’s, können weder die Umsatzausfälle der vergangenen Monaten teilweise kompensiert noch die die Wirtschaft wieder angekurbelt werden. Schwerwiegende Folgen hätte auch eine verzögerte Lockerung für die Durchführung von Messen und Fachkongressen, weil angrenzende Nachbarländer bereit für den Messeherbst sind. Auch trifft es die Städte mit weiteren ausbleibenden Wertschöpfung für Hotellerie, Gastronomie und Tourismus.